Feedback

von Patienten

Wir freuen uns stets über Ihr Feedback. Schreiben auch Sie uns gerne Ihre Meinung zu den Inhalten unserer Webseite oder zu unseren Produkten!

M.S. schrieb uns am 02. September 2014:

Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,

bedingt durch eine Lasik-Operation leide ich unter trockenen Augen. Die Beschwerden waren so massiv, dass mir meine Augenklinik zu Punctum Plugs geraten hat.

Die Punctum Plugs (Flex Plug 0.6 mm * 1,4 mm) Ihrer Firma trage ich nun seit ca. 4,5 Jahren und meine Beschwerden sind seitdem deutlich zurückgegangen.

Die Hornhaut hat sich stabilisiert und ich habe seitdem keine Hornhautschmerzen und auch keinerlei Infekte mehr.

Vor einigen Tagen musste ich die Punctum Plugs austauschen lassen. Die Apotheke, welche die Bestellungen für die Klinik durchführt, konnte die bisherigen Punctum Plugs Ihrer Firma nicht mehr beziehen und hat stattdessen andere Plugs bestellt. Nachdem ich die neuen Punctum Plugs einige Tage getragen hatte, traten Rötungen und Schmerzen an den Eingängen der Tränenkanäle auf, so dass die Plugs wieder entfernt werden mussten. Da ich ohne Punctum Plugs nicht klar komme, hat die Klinik nun alle Hebel in Bewegung gesetzt, um in der Erfahrung zu bringen, ob die Plugs Ihrer Firma wirklich nicht mehr am Markt sind oder ob sie doch noch über andere Wege bezogen werden können.

Glücklicherweise konnte mein Arzt Ihre Firma auffindig machen, so dass ich hoffentlich bald wieder Ihre Punctum Plugs tragen kann, die ich immer sehr gut vertragen habe. Ich hatte nie ein Fremdkörpergefühl oder sonstige Beschwerden, wie das bei den anderen Plugs der Fall war.

Ich wäre Ihnen von daher sehr dankbar, wenn Sie mir die Punctum Plugs sehr zeitnah zuschicken könnten!

Dann wäre es mir noch ein Anliegen, dass Ihr Produkt auch in Zukunft wieder über Apotheken bezogen werden kann. Ich spreche hier bestimmt auch im Interesse vieler anderer Patienten. Die PZN, über welche die Plugs damals bezogen wurden, lautet 1393303. Wenn ich diese PZN in Google eingebe, werden mir zwar einige Versandapotheken angezeigt, aber alle melden zurück, das Produkt nicht mehr liefern zu können. Und anscheinend hatte die Apotheke in Karlsruhe ja das gleiche Problem und ging dann davon aus, dass es Ihre Firma und damit das Produkt nicht mehr gibt.

Vielen herzlichen Dank nochmal für die freundliche und kompetente Beratung durch Frau Becker und Herrn Wallfeld und für deren Einsatz, der es möglich macht, dass mir die Punctum Plugs kurzfristig zugeschickt werden!

M.H. schrieb uns am 04. Oktober 2016 kurz und knapp:

Habe diesen Plug seit sechs Wochen eingesetzt, und bin begeistert. Habe ohne Plugs sechs- siebenmal getropft und jetzt nur noch einmal pro Tag. Von meiner Seite aus weiter zu empfehlen.

A.S. schrieb uns am 25. Januar 2017:

...früher wurde ich von einem anderen Unternehmen alle wenigen Jahre mit dem Stöpsel von Eagle Vision versorgt und war immer sehr zufrieden. Da diese dann nicht mehr verfügbar waren, setzte man mir einen anderen Stöpsel ein. Dieser sollte direkt im Kanal platziert werden (Smartplug???). Der sollte sich dann eigentlich auflösen so wie ich das verstanden hatte. Das tat er aber nicht. Man stellte dann fest, dass sich dieser Plug doch nicht auflöst sondern im Kanal sitzen bleibt und diesen verschliessen soll. Soweit so gut. Ich habe diesen aber nicht vertragen, da ich allergisch auf Acrly reagiere und er sollte entfernt werden. Das gestaltete sich aber sehr schwierig. Zunächst versuchte man es mit einer Tränenwegsspülung (?). Erfolglos. Dann sollte unter Vollnarkose eine Endoskopie gemacht werden!!!!! Was für ein Eingriff für ein trockenes Auge. Man wollte das machen um festzustellen, wo genau der Plug sitzt und zu entscheiden, wie man ihn am besten entfernen kann. Das ist alles kaum zu glauben. Ich möchte einfach nur wieder die alten Stöpsel haben, die meinetwegen nach 2 Jahren rausfallen, aber dafür habe ich keine Probleme mit diesen...

L.K. schrieb uns am 23. August 2018:

...ich habe seit Jahren Probleme mit trockenen Augen.

Ich benötige einen Plug für das obere Tränenpünktchen. Das untere ist durch eine Operation teilweise verschlossen. Ich habe bei Ihnen den sich auflösenden Plug gekauft und im Tränenpünktchen mit einer wirklich deutlichen Befindlichkeitsverbesserung drin gehabt. Dieser hat sich nun aufgelöst und die Beschwerden sind zurück.

Ich benötige einen dauerhaften Plug, den man nach Möglichkeit sieht, um kontrollieren zu können, ob der Plug noch vorhanden ist. Smart Plugs hatte ich mehrfach eingesetzt bekommen, allerdings scheinen diese durchzurutschen, da sie nicht mehr auffindbar sind. Ist der SuperFlex Plug auch für das obere Tränenpünktchen geeignet? Haben Sie hier ein passendes Produkt, dass nicht am Auge reibt?

L.K. schrieb uns am 28. August 2018:

...Kurz noch 2-3 weitergehende Informationen von mir als Patient, der seit über 10 Jahren an trockenen Augen leidet.

Bei beiden Augen ist der Tränenfilm vermindert und zu wenig Fettfilm aufgrund einer Meibomdrüsenstörung vorhanden.

Da das linke Auge trockener als das rechte ist, behandele ich derzeit nur dieses mit Tränenwegsverschlüssen. Es wurde versucht, das linke Tränenpünktchen zu veröden. Hier fließt aber immer noch Tränenfilm ab.

 

Ich habe so ziemlich alle Behandliungsmethoden ausprobiert, die man mit trockenem Auge probieren kann. Zu diesen gehören:

- heiße Kompressen + Wärmebrille mit anschließenden Austreichen der Meibomdrüsen

- Meibomdrüsen-Sondierung

- Ciclosporin-Tropfen

- Eigenblutserumaugentropfen

- Antibiotika

- Antibiotische Augentropfen

- Cortisonhaltige Augentropfen

- Augentropfen in Kombination mit Augengelen

- Omega 3 Fettsäuren

 

All diese Methoden haben die Problematik, wenn überhaupt, nur bedingt verbessert. Empfehlenswert ist die Einnahme vom Omega 3 Tabletten in Kombination mit Zink, da dies generell das Immunsystem stärkt und das trockene Auge minimal verbessern kann. Unabdingsbar ist selbstverständlich die Applikation konservierungsstofffreier Augentropfen/Salben.

Alle anderen Behandlungsmethoden haben mir keine große Verbesserung gebracht. Der Einsatz von Plugs hingegen brachte mir eine sofortige und gravierende Verbesserung, wodurch ich nur noch sehr wenig, bis teilweise nur 1-2 Mal am Tag tropfen muss. Verwunderlicherweise zählt der Einsatz von Plugs nicht zu den priorisierten Behandlungsmethoden in der Medizin. Stattdessen werden lieber aus meiner Sicht sehr fragwürdige Augentropfen wie Ciclosporin- oder Cortison-Augentropfen verschrieben, deren Einsatz viel mehr Nebenwirkungen als das Einsetzen eines Plugs bedeuten. Auch bei einigen Augenärzten ist der Einsatz von Plugs nicht gängig. Mein Augenarzt z.B. bestellt aufgrund zu geringer Nachfrage kein Plugs mehr. Ich muss mich von daher selber darum kümmern, mir die passenden Plugs zu beschaffen. Dies ist aus meiner Sicht sehr schade, da ich, wie bereits erwähnt, sehr gute Erfahrungen mit dem Verschluss der Tränenpünktchen gesammelt habe.

Das derzeit beste Ergebnis konnte ich durch einen teilweisen Verschluss des unteren Tränenpünktchens in Kombination mit einem kompletten Verschluss des oberen Tränenpünktchens erzielen. Denkbar wäre unten ein tear flow control plug und oben ein dauerhafter Plug. Es kann sein, dass ein kompletter Verschluss keine besseren Ergebnisse bringt, da dann der Körper kein Signal mehr zum Produzieren von Tränen bekommt. Zusätzlich kann ich noch hinzufügen, dass bei trockenen, gereizten Augen auch kein Tropfen hilft, da künstliche Tränen niemals die Konsistenz von echten Tränen haben können und das Auge nach der Applikation immer reizen. bei Plugs können die körpereigenen Nährstoffe aus den Tränen verwendet werden und das Auge bleibt durch die gleichmäßige Benetzung reizärmer. Dies stellt einen weiteren großen Vorteil dar.