Endothelzellmikroskope

CellChek® SL, CellChek® D

KONAN MEDICAL™ hat sich in den letzten Jahren vor allem durch seine Endothelmikroskope weltweit einen Namen gemacht, indem es das erste Multi-Imaging System für die Spenderhornhautanalyse eingeführt hat.

Die Spiegelmikroskope von KONAN MEDICAL™ zählen zum globalen Goldstandard für die präzise Erfassung der kritischsten Schicht der Cornea: dem Endothel. Veränderungen im Endothel, die selbst mit den besten Spaltlampen nicht erkannt wurden, können nun mit dem Konan Spiegelmikroskop aufgedeckt und dokumentiert werden.

Mit dieser innovativen Technologie ermöglicht die MEyeTech GmbH einen erstaunlichen Einblick in die Hornhaut, der noch nie zuvor so präzise war und die Strukturen von Endothel, Stroma und Epithel so klar definierte.

 

CellChek® SL

Der globale Goldstandard für die Endothelzellanalyse

Die klinischen Vorteile

Präoperative Risikoeinschätzung bei Katarakt-, Implantations- und Refraktiver Chirurgie: Als ein Prädiktor für den Erfolg liefert die endotheliale Analyse den Chirurgen wichtige Erkenntnisse über die Stabilität der Hornhaut. Dies ermöglicht nicht nur die Verbesserung der Ergebnisse, sondern auch die bessere Handhabung der Erwartungen der Patienten (insbesondere bei Patienten, die Premium IOLs in Erwägung ziehen) und die Verminderung einer potentiellen Haftung.

Postoperative Pflege und Co-Management: Die postoperative Beurteilung ist essentiell, um das chirurgische Trauma zu quantifizieren und die Abstoßung des Gewebes von der Augenoperation zu überwachen. Selbst während einer ereignislosen Phakoemulsifikation kann der Endothelzellverlust bis zu 15% betragen, weshalb die Überwachung der anschließenden Zellmorphologie während des Heilungsprozesses entscheidend ist. Es kann außerdem auch für die Überwachung von Anzeichen von Gewebeabstoßung nützlich sein (zum Beispiel nach DMEK).

Allgemeine Beurteilung der Hornhaut: CellChek® ist eine schnelle und effektive Screening Methode für unvermutete Veränderungen und kann bei der Diagnose von Hornhauterkrankungen (z.B Fuchs-Endotheldystrophie, Keratokonus, etc.) und bei dem Zusammenstellen des richtigen Behandlungsplans helfen.

Kontaktlinsen Patientenmanagement: Cellchek® ermöglicht eine detaillierte Analyse von Kontaktlinsen-bedingten Endotheliopathien, die durch mangelnde Hygiene, geringe Sauerstoffdurchlässigkeit oder falsch angepasste Linsen verursacht werden können. Das bildgebende Verfahren von CellChek®  unterstützt außerdem Empfehlungen für Premium-Linsen und Patienten-Compliance und hilft bei der Entscheidungsfindung für Behandlungspläne oder Korrekturmaßnahmen.

Goldstandard Analysemethoden

Alle KONAN MEDICAL™ Spiegelmikroskope verfügen über die Analysewerkzeuge Center Method™ und die halbautomatische Flex-Center™ Methode.

Die Center Method™ wird in den FDA-Panel-Protokollen als Goldstandard erwähnt und wird von praktisch jedem professionellen Lesecenter zur unabhängigen Beurteilung der Hornhautendothelanalytik verwendet. Sie bietet höchste Präzision und Reproduzierbarkeit für Spiegelbilder, in denen relativ kleine kontinuierliche Bereiche von Zellen vorhanden sind.

Die Flex-Center™ Methode ist ein zusätzliches Werkzeug für Hornhauterkrankungen im fortgeschrittenen Stadium, in dem nur sehr wenige Zellen sichtbar sind. Mit dieser halbautomatischen Perimeter-Zählmethode wird wiederum eine hohe Präzision und Wiederholbarkeit erreicht.

Auch vollautomatische Analysen sind verfügbar. Allerdings werden diese nur bei einer relativ gesunden Hornhaut mit großen Feldern sichtbarer Zellen empfohlen.

Nur KONAN MEDICAL™ bietet diese reichhaltigen analytischen Werkzeuge zur zuverlässigen Beurteilung des gesamten Hornhautspektrums!

Die exklusiven KONAN MEDICAL™ Features

Lokalisierung: detailliertes Bild des vorderen Segments mit Rechteck, das den Ort der Zellprobenposition zeigt. Es zeichnet automatisch den Ort auf, an dem das Datenmuster erfasst wurde.

Trendanalyse: klare automatisierte Bewertung von Änderungen im Laufe der Zeit. Statistisch gültige Trends können dabei nur erhalten werden, wenn Daten vom selben Standort vergleichen werden.

Datenbank: robustes Data Mining und vereinfachtes Datenmanagement mit den meisten gängigen EMR / EHR-Systemen und optionaler DICOM-Kompatibilität.

Non Contact Pachymetrie: geringeres potentielles Trauma für die Hornhaut.

IOL/ICL Modus: Eine automatische Messung kann für Patienten mit implantierten Intraokularlinsen oder anderen Implantaten schwierig sein. Sehen Sie sich deshalb ganz einfach den Refraktionsindex im IOL / ICL-Modus an.

Technische Daten

CellChek® D

Das weltweite Nr. 1 Spenderhornhautanalysesystem in einer völlig neuen Dimension

Mit dem CellChek® D lässt sich die Spenderhornhaut genauestens untersuchen.

Mit der Einführung des ersten Multi-Imaging Systems für die Spenderhornhautanalyse hat KONAN MEDICAL™ ein Gerät auf den Markt gebracht, das eine umfassende Bildgebung bietet, um Hornhautbanken und Hornhautchirurgen zu helfen, bessere Entscheidungen über implantierbares Material zu treffen.

Das CellChek® D liefert ein Bild der gesamten Hornhaut und digitale Messwerkzeuge ermöglichen die Messung, Identifikation und Dokumentation von den Dimensionen der Hornhaut und von möglichen Defekten und Narben. Außerdem bietet das Gerät eine neue Suchfunktion zur Untersuchung bestimmter Bereiche. Auch hier kommen die halb-automatischen Analysemethoden Center Method™ und Flex-Center™ zum Einsatz.

Nur KONAN MEDICAL™ bietet die reichhaltigen analytischen Werkzeuge zur zuverlässigen Beurteilungen des gesamten Spektrums von Hornhauterkrankungen.

Die Hauptmerkmale auf einen Blick

  • 3-D Probenpositionierungswippe: einfaches und intuitives Positionierungselement für Life 4C, Krohlman, B + L und andere
  • Medientemperatursensor: Echtzeit-Ablesen der Medientemperatur...unschätzbar für die Sicherung des temperaturvermittelten Zellstoffwechselzustands
  • Spender Feature Messwerkzeuge: Dokumentieren Sie digital Durchmesser, Länge und andere Bereiche von Interesse
  • Analyse mehrerer Stichproben: Wählen Sie bis zu vier separate Bereiche mit individuellen Analysen (CD, CV, HEX, SD, Gesamtfläche, NUM und Histogramme für Zellenseiten und -bereiche) und eine konsolidierte gemittelte Ansicht derselben Analysen aus
  • Sucheransicht: Gesamtbild der Hornhaut des Spenders mit Referenzortsindikator
  • Spiegelansicht: 1.000 X 750 Mikrometer Fläche
  • Verbesserte Bildgebung: Eine völlig neue Dimension der Ansicht von Hornhautstrukturen, Narben, Epithelzellen, toten Zellen, Erythrozyten, Verunreinigungen und Grenzflächenqualität von EK-Schnitten
  • Touchscreen-Benutzeroberfläche: Einfacher und intuitiver Touchscreen
  • Robuste Datenbank: schnelles und einfaches Abrufen von Datensätzen
  • Integriertes Pachymeter

Technische Daten

Nützliche Informationen zum Download