Hornhaut

KERARING®

Hohe Produktvielfalt, optimierte Geometrie und ausgeklügelte Kalkulationen

Bei unserem Produkt KERARING® handelt es sich um Intracorneale Ringsegmente (ICRS) zur Behandlung von mässigem bis starkem Keratokonus.

Die Intracornealen Ringsegmente haben eine lange Geschichte. Die Produkte unseres Partners Mediphacos, Brasilien, sind viele Male optimiert worden und somit sehr ausgereift und effektiv. Die neueste Generation der Ringsegmente zeichnet sich durch eine hohe Produktvielfalt, durch eine optimierte Geometrie und vor allem durch ausgeklügelte Kalkulationen aus, die nicht durch standardisierte Algorithmen, sondern von erfahrenen Menschen gemacht werden.

Es gibt 42 verschiedene Segmente. Unterschieden wird dabei die Bogenlänge (90°, 120°, 150°/160°, 210° und 340°), der Durchmesser und die Dicke der Segmente. Die Prismengeometrie vermeidet äußerst erfolgreich für den Patienten sichtbare Streustrahlung und sichert die optimale Wirkung des Implantates in der Hornhaut. Die Berechnung erfolgt durch erfahrene und trainierte Produktspezialisten aus unserem Haus, welche in vielen Fällen nochmals durch den Hersteller validiert wird. Wir garantieren dabei eine Reaktionszeit von 48 Stunden, in den meisten Fällen haben wir die Segmente auf Lager und schon wenige Tage später sind diese bei Ihnen vor Ort.

Zur detaillierten Hornhautanalyse empfehlen wir das Endothelzellmikropkop CellChek® SL von KONAN MEDICAL. Mehr Informationen dazu finden sie hier.

KERARING® Präsentationsvideo Mediphacos

Prismenstruktur zur Vermeidung von Glare

Die Prismenstruktur des KERARING® ist durch eine Evolution jahrelanger Erfahrungen bei der Implantation von Intracornealen Ringsegmenten entstanden. Form, Material und Dicke der Implantate ermöglichen das fast streustrahlungsneutrale Verhalten der Ringe in der Hornhaut.

OP Durchführung

Selbstverständlich bieten wir Wet Labs und Trainingskurse ebenso wie die für eine Operation benötigten Instrumente an. Darüber hinaus können wir für viele Femtosekundenlaser die notwendigen Parameter angeben, wenn diese nicht voreingestellt sind.

Die Ringsegmente werden außerhalb des optischen Zentrums der Hornhaut bei einem Durchmesser von 5 oder 6 mm implantiert. Je nach Ausgangslage werden ein oder zwei Segmente implantiert. Die Berechnung des OP-Planes, der richtigen Segmente und ihrer Position erfolgt durch Produktexperten und basiert auf jahrzehntelangen Erfahrungen und immer wieder optimierten Nomogrammen.

Der behandelnde Arzt schickt die Refraktion des Patienten sowie die Hornhauttopografischen Daten zu uns und bekommt innerhalb von 48 h den durch ausgebildete Spezialisten berechneten OP-Plan zurück.